25.02.2017, von Eike Matschke

Helfer proben den Umgang mit der Kettensäge

Rhede / Bocholt 25.02.2017, Gestern stand die alljährliche Unterweisung der Motorsägenbediener auf dem Dienstplan des THW Bocholt. Hierzu fanden sich alle Helfer mit einem Motorsägen-Schein im Ortsverband ein.

Zu Beginn der Unterweisung wurde der theoretische Teil in der Unterkunft besprochen. Es wurde erklärt welche Voraussetzungen es gibt um eine Motorsäge zu bedienen und welche Ausrüstung verwendet werden darf. Die persönliche Schutzausrüstung würde dabei besonders angesprochen. Weiter wurde anhand von Filmen gezeigt wie in der Praxis Bäume gefällt werden sollen. Hierbei wurden nicht nur einfach Beispiele gezeigt sondern auch komplizierte Sturmschäden besprochen. Zum Schluss des theoretischen Teils wurden alle Teilnehmer auf den praktischen Teil vorbereitet. Den Helfern wurde erklärt wo der praktische Teil stattfindet und wie sie sich in dem fremden Waldgebiet zu verhalten haben.

Durch den Sturm vor wenigen Tagen bot sich den Helfern in dem Waldgebiet eine sehr gute Möglichkeit realitätsnahe Sturmschäden zu beseitigen. Zum Einsatz kamen dabei nicht nur die Kettensägen. Gleich der erste Baum müsste mittels eines Greifzuges in die richtige Richtung gezogen werden bevor die Arbeiten mit der Kettensäge beginnen konnten. Die Helfer mussten im Laufe des Tages immer neue Herausforderungen meistern, ob eine zurückhängenden Baum oder zwei in sich verkeilte Bäume. Alle Aufgaben wurden gelöst.

Durch diesen Übungstag sind die Helfer für den nächsten Sturmeinsatz bestens gerüstet und können auch schwierige Aufgaben bestimmt lösen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: