11.08.2022, von Laura Vennekamp

Ehre wem Ehre gebührt!

Auf ihrem Sommerfest am Samstag, den 6. August, nutzten die Helfer*innen und Junghelfer*innen des Technischen Hilfswerks Ortsverband Bocholt/Borken die Gelegenheit nach über zweieinhalb Jahren wieder zusammenzukommen und das ehrenamtliche Engagement der Einsatzkräfte zu ehren. Mit dem Helferzeichen in Gold ehrte der Ortsverband Jonas Fehler, Josef Olbing und David Rumswinkel für ihr außerordentliches Engagement. Sieben Einsatzkräfte feierten außerdem ihr THW-Jubiläum.

Für die Jahre 2020 und 2021 honorierte die THW-Leitung den persönlichen Einsatz und Hinnahmen mit einer Anerkennungsmedaille für alle Helfer*innen und Junghelfer*innen. „Trotz einiger Einschränkungen in den letzten zweieinhalb Jahren ist für den Ortsverband in dieser Zeit Vieles geleistet worden“, berichtet Dr. Jan- Bernd Haas, Ortsbeauftragter des Ortsverbandes. 400 Einsatzstunden absolvierten die THW-Helfer*innen allein bei Corona-Einsätzen. Insgesamt wurden in dieser Zeit über 68.000 Stunden Arbeit, davon 8.562 Stunden für Einsätze, für den Ortsverband aufgebracht.

Feierlich überreichte der Ortsverband außerdem die Flutmedaillen des Landes Nordrhein-Westfalen. Diese stiftete das Land für die Einsatzkräfte der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr. Insgesamt 4213 Stunden haben die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Ortsverbandes für die Menschen vor Ort bei diesem Einsatz geleistet. „Wir können sehr stolz darauf sein, mit welchem Engagement unser Ortsverband in dieser Notsituation helfen konnte. Alleine die Fachgruppe Räumen vier Wochen lang im Einsatz zu halten, mit immer qualifizierten Personal ist in keiner Weise selbstverständlich“, betont Haas.

Außerordentliches Engagement mit Helferzeichen in Gold geehrt

Seit 2004 engagiert sich Josef Olbing beim THW. Seit dem übernahm er in verschiedenen Gruppen V erantwortung und setzte sich außerordentlich für den Ortsverband ein. So war er nach seiner Grundausbildungsprüfung Helfer der zweiten Bergungsgruppe und später in dieser auch Truppführer. Mittlerweile engagiert sich Olbing als Gruppenführer der Schweren Bergungsgruppe. Auch außerhalb des Ortsverbandes setzt sich Olbing stets zum Wohle der Gesellschaft ein: „2020 kam die verheerende Explosion im Hafen von Beirut und du hast dich sofort bereit erklärt dort mitzuhelfen“, lobt Haas, Olbing.

David Rumswinkel engagiert sich seit fast zehn Jahren im Ortsverband Bocholt/Borken. Nach seiner Zeit als Jugendbetreuer in der Jugendgruppe des Ortsverbandes engagiert er sich nun als Helfer in der Bergungsgruppe. „Wenn ich mich bei dir für deine Arbeit bedanke, höre ich häufig von dir ein „Danke, dass ich helfen durfte.“ zurück. Das ist eine ganz besondere, persönliche Einstellung, die unser aller Anerkennung verdient. Genau diese Haltung, dein Einsatz in der Bergungsgruppe, deine Unterstützung der Jugendarbeit und deine Unterstützung in den vielfältigsten Aufgaben unseres Ortsverbandes verdienen es gewürdigt zu werden“, erkennt der Ortsbeauftragte Rumswinkels Arbeit an.

Auch Jonas Fehler ehrte der Ortsverband mit dem Helferzeichen in Gold. Sowohl in der Jugendgruppe als auch in der Bergungsgruppe unterstützt Fehler stets mit außerordentlichem Engagement. „Dich zeichnet ein markantes Merkmal aus. Deine Bereitschaft aktiv zu sein und zu unterstützen. Für dich war es selbstverständlich, dass du im vergangenen Jahr in den Starkregeneinsatz gefahren bist und hast dort in einer OV-übergreifenden Zusammenstellung einer Bergungsgruppe dein Können zum Wohle unserer Gesellschaft mit eingebracht“, betont Haas Fehlers Engagement.

Ehrung von 165 Jahre THW-Leben

Sieben Helfer*innen feierten außerdem ihr THW-Jubiläum. Insgesamt kamen so 165 Jahre ehrenamtliches Engagement zusammen, für welches Haas sich im Namen des Ortsverbandes bedanken durfte. Ihr 30-jähriges Jubiläum feierten Dagmar Telahr und Martin Schmeinck. Zum 25-jährigen Jubiläum dankte der Ortsbeauftragte Ralf Schlüter, Tobias Flaswinkel und Michael Schwagmeier. Zum 20. Dienstjubiläum gratulierte er Timo Radstaak und zum 10. Dienstjubiläum Kay Henzen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: