Bocholt, 23.10.2021, von Laura Vennekamp

Ausleuchtungsarbeiten bei schwerem Verkehrsunfall

Am Freitagabend war das Technische Hilfswerk Ortsverband Bocholt|Borken im Einsatz bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B67. Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung des Ortsverbandes unterstütze auf Anforderung der Polizei beim Ausleuchten der Einsatzstelle.

Da die bereits von der Feuerwehr aufgebaute Beleuchtung noch nicht ausreichend für die Größe der Einsatzstelle war, leuchtete die Fachgruppe die Einsatzstelle mit ihrem Lichtmasten sowie vier weiteren Stativen mit LED Flächenleuchten aus. Die Beleuchtung wurde benötigt, damit die Unglücksstelle begutachtet werden konnte. Gemeinsam mit der Feuerwehr leuchteten die Einsatzkräfte die Straße so auf einer Länge von 180 Metern aus. Des Weiteren unterstützten die sechs Helfer den Abschleppdienst beim Räumen der Autotrümmer.

Die Alarmierung der Fachgruppe erfolgte gegen halb zehn am Abend. Zuvor waren sechs Autos auf Höhe der Abfahrt Fachhochschule miteinander kollidiert. Nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft endete der Einsatz für die THW-Helfer am Samstagmorgen gegen 2:30 Uhr.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: