Bocholt, 19.02.2022, von Laura Vennekamp

THW im Einsatz nach Sturmtief Zeynep

Bocholt - Am Freitagabend war das Technische Hilfswerk (THW) Bocholt/Borken mehrere Male aufgrund des Sturmtiefs Zeynep im Einsatz. Insgesamt an sieben Einsatzstellen unterstützen die Einsatzkräfte des Hilfswerkes die Bocholter Feuerwehr bei der Begutachtung und Beseitigung von Sturmschäden.

Im Einsatz waren 28 Helfer*innen innerhalb aller Fachgruppen des Ortsverbandes. Hierzu zählen neben dem Zugtrupp und der Bergungsgruppe auch die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung sowie die Schwere Bergung und die Fachgruppe Räumen. Zu den Aufgaben der Einsatzkräfte gehörte es, von Bäumen versperrte Straßen zu beräumen, sowie Gefahrenbereiche abzusperren. Auch ein Fachberater des THW unterstützte im Krisenstab der Feuerwehr, um Einsatzaufträge an den Ortsverband zu vermitteln.

Ab circa. 18 Uhr war der Ortsverband zuvor mit Einsatzkräften in Alarmbereitschaft gesetzt worden und mit Fahrzeugstärke besetzt. Gegen 22 Uhr stabilisierte sich die Lage dann und die Bereitschaft wurde in Absprache mit der Feuerwehr aufgelöst.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: